Strategien + Struktur

Nachhaltigkeitsstrategie

Steuer legen auf Neuen Kurs.
Nachhaltigkeit ist
the NEW NORMAL.

Nachhaltigkeit ist das Zukunftsthema für Unternehmen und Organisationen – und ist bereits spürbar in der Gegenwart angekommen. Nachhaltigkeit ist für uns das neue Normal. Immer mehr und intensiver werden Unternehmen daran gemessen, welchen Beitrag und welche Verantwortung sie für Umwelt, Menschenrechte und Gesellschaft leisten. Längst ist dies keine Parole alternativer Kreise und grüner Aktivisten mehr. Nachhaltige Kennziffern werden gemessen, gehören zum globalen Standard ordnungsgemäßen Wirtschaftens und werden in absehbarer Zeit für alle obligatorisch werden. Wer sich heute aufstellt, kann sich absetzen von alten und überkommenen Strukturen.

UNO INO berät und begleitet bei der Entwicklung und Navigation – gemeinsam werden neue Positionslichter für nachhaltige Unternehmensziele gesetzt, und in das Kerngeschäft ihres Unternehmens integriert. Die Nachhaltigkeitsstrategie steht im Einklang mit ihrer Unternehmensstrategie und berücksichtigt die Erwartungen ihrer Stakeholder*innen.

Haben Sie bereits eine Nachhaltigkeitsstrategie? Mit unserem Quick Check können Sie diese für sich überprüfen.

UNO INO - Personalmanagement

Personalmanagement

Nicht fordern.
Vormachen!

Alle Mitarbeiter*innen und alle anderen Stakeholder*innen auf unser Thema einzuschwören, entwickelt sich zur zentralen Kerndisziplin gelebter, nachhaltiger Unternehmensführung. Die Menschen im eigenen Unternehmen mit ihren Skills sind immer erste Ansprechpartner*innen und wertvolle Kompetenzquellen zur Findung nachhaltiger Verbesserungen.

Als kompetente Personalberater*innen, Personalentwickler*innen, Trainer*innen und Teambuilder*innen unterstützen wir Sie bei Dialog, Involvement und Strukturenwicklung: wir verstehen uns als Mitmacher*innen der Vormacher*innen.

Digitalisierung und Innovation

Digitalisierung als Schlüssel nachhaltigen Handelns.

Damit eine wachsende, globale Wirtschaftstätigkeit mit steigender Weltbevölkerung und zunehmendem, negativem Impact auf Klima und Umwelt zukünftig überhaupt in den Griff zu kriegen ist, braucht es eine auf Nachhaltigkeit angelegte Digitalisierung.

Physische Transaktionen werden weitestgehend ersetzt durch digitale Prozesse. Wirtschaftliche Zusammenarbeit ist beispielsweise nicht mehr zwingend abhängig von teuren, zeitraubenden und ökologisch bedenklichen Flugreisen, sondern kann effizienter über Videokonferenzen, die Cloud und Collaboration Tools organisiert werden.

Oder: Positive Beispiele sind Videokonferenzen anstelle von Flugreisen, digitaler Versand anstelle von Briefbergen, agile Collaboration in der Cloud anstelle stundenlange Sitzungen. Mithilfe der Digitalisierung kann die Arbeitswelt langfristig nachhaltiger gestaltet werden.

Digitalisierung und die Kooperation mit grünen Startups sehen wir immer auch als Motor für Innovation und kreative Lösungen.

Wir wollen aber auch die negativen Effekte der Cyberwelt direkt: psychosoziale Probleme, Datensicherheitslücken, hoher Energiebedarf, unsachgemäße Altgeräteentsorgung etc.

Beide Entwicklungen im Auge zu behalten und den richtigen Weg zu finden, das haben sich unsere Digitalisierungsexpert*innen zur Aufgabe gemacht.

UNO INO - Digitalisierung + Innovation
UNO INO - Nachhaltige Unternehmenstransformation

Nachhaltige Unternehmenstransformation

Change is
Tradition.

Das Ziel eines Wirtschaftsunternehmens ist es, wirtschaftlich zu sein. Von daher sind Unternehmen Meister der Anpassung, und wir unterstützen dabei, diesen Change nachhaltig aufzustellen.

In 2015 wurden die Sustainable Development Goals der UN (SDGs) die wichtigste globale Leitplanke. Die 17 Goals lassen sich konkret und operativ vom Leitbild bis in die hinterste Ecke eines jeden Unternehmens anwenden.

Auch die EU fordert mit mit bestehenden und jedes Jahr steigenden Regularien Nachhaltigkeit von Unternehmen ein und überprüft dies.

Wir möchten, dass Nachhaltigkeit Ihr eigenes Thema wird. Wir beraten dabei, wie externe Anforderungen mit Effizienz und Genauigkeit erledigt werden, so dass Zeit bleibt für das, was wirklich wichtig ist: dass Nachhaltigkeit bereichert und am besten mit Spaß an der Sache funktioniert. Und das idealerweise im gesamten Unternehmen und bei allen Mitarbeiter*innen. Jede*r Mitarbeiter*in ist ein*e Nachhaltigkeits-Gestalter*in, der seinen oder ihren eigenen Arbeitsraum täglich in Richtung mehr Nachhaltigkeit optimiert. „Wie kann ich das noch nachhaltiger machen?“ als Leitmotiv für die tägliche Arbeit.